Fort Myers & Sanibel Island

Rundreise Tag 6


Am Morgen des 6. Rundreisetages haben wir im „Inn at Pelican Bay“ zum ersten Mal ein richtig amerikanisches Frühstücksbuffet genossen. Donuts, Süßgebäck und Toast wohin das Auge reicht. Dem entsprechend gestärkt waren wir für unseren Programmpunkt des Tages – es stand der erste Besuch in einem Shoppingoutlet auf dem Weg nach Fort Myers an.(Miromar Outlets) Für uns hat sich der Halt dort im Nachhinein beurteilt wirklich gelohnt. Es war einfach so unglaublich wenig los dort – ein Hoch auf die Nebensaison. In Läden wie Abercrombie und Co. waren wir fast alleine. Das war wirklich mal entspanntest Outlet-Shopping – ohne Gedränge an Wühltischen oder unfassbares Chaos in den Läden.

 Ich kann euch direkt in diesem Post schon was für Outletbesuche in Florida mitgeben. Es empfiehlt sich wirklich, anstelle der großen Outlets in Orlando oder Fort Lauderdale eher die „kleineren“ anzufahren – denn es gibt wirklich etliche Outletcenter in Florida. Da wir beide Varianten besucht haben können wir definitiv Unterschiede herausstellen. Sowohl in Fort Myers als auch dem Outlet in der Nähe von Sanibel wo wir gehalten haben, war es super leer – kaum Menschen. Im Gegenteil waren die beiden Outlets in Orlando dermaßen überfüllt. Außerdem kann man tatsächlich auch preislich teilweise einen Unterschied feststellen. Beispiel: Tommy Hilfiger in Fort Myers – eine „Rabattecke“ mit Spezialangeboten -70% reduziert. In Orlando eine ähnliche Ecke mit teilweise wirklich den gleichen Produkten lediglich -50% reduziert! Die Nachfrage regelt den Preis, klar. Da Orlando nun mal ein unglaubliches Touristenzentrum durch die Freizeitparks ist, zahlt man hier eben etwas mehr oder erhält weniger Vergünstigungen. Also wenn Ihr eine Rundreise plant- sucht euch lieber ein paar kleinere Outlets auf der Strecke raus, um wirklich „Schnapper“ zu machen.

Da wir uns länger als geplant in dem Outlet aufhielten – es war einfach so toll, gemütlich durch die leeren Geschäfte zu schlendern – stand an unserem Anreisetag in Fort Myers nicht mehr viel auf dem Plan. Zum Abendessen suche Marcel ein von unserem Hotel (Crowne Plaza Fort Myers at Bell Tower Shops) fußläufig erreichbares Restaurant heraus. Das „ Longhorn Steakhouse “ ist – wie wir im Nachhinein feststellten – auch eine Kette in Amerika und daher, wo auch immer ihr unterwegs seid, auch dies eine weitere Empfehlung von uns. Hier findet man wirklich leckeres Steak zum kleinen Preis. Ich für meinen Teil bin was Fleisch und gerade Steak angeht ein ziemliches „Pienzchen“ und bestelle daher meist Filetsteak – wie auch hier. Doch im Nachhinein war Marcels sogenanntes „Flat Iron-Steak“ fast noch zarter und fettfreier als meins. Für seine 250gr Fleisch musste man inklusive Beilage „gerade mal“ 14$ bezahlen – was wirklich ein super Preis für ein so leckeres Steak ist. In diesem Restaurant gibt es zB. die im Key West Beitrag erwähnten „Free Refills“ für viele Getränke – so wurde meine leckere Himbeerlimonade ein weiteres Mal kostenfrei nachgefüllt. Rundum also wirklich ein super Restaurant.

Rundreise Tag 7

Wir starteten relativ früh an diesem Tag, da wir hier im Hotel kein Frühstück dabei hatten und uns so morgens im Supermarkt noch was für den Weg besorgten. Marcel ist morgens meist eher der „Süßesser“, so war hier schnell ein leckeres Stückchen gefunden. Mich lachten allerdings mehr die frischen Bagels an. Aber was nur darauf machen für unterwegs? Super praktisch in den größeren Supermärkten und somit schnell eine Lösung – im Regal neben den Bagels gab es kleine Frischkäsetütchen, wie bei uns auch Ketchup und Marmelade zu finden ist. So war das Problem leicht behoben und ich konnte einen leckeren Frischkäsebagel dazu Kaffee und Smoothie auf der Fahrt genießen.


Die Straße bzw. auch wieder ein Overseahighway, der nach Sanibel Island und Captiva führt, ist eine Mautstraße. Also hierfür ein paar Dollar zusätzlich einplanen. Unser Ziel war der Besuch des Muschelstrandes – schließlich ist Sanibel ja bekannt für die etlichen Muschelarten – sowie uns den alten Leuchtturm anzuschauen. Der Parkplatz war nicht zu verfehlen – dieser natürlich wiederum mit Kosten verbunden.

Info: wenn ihr nach Sanibel an den Strand rund um den Pier und Leuchttum fahrt, an dem Parkscheinautomat kann man NUR mit Kreditkarte zahlen (zumindest zu dem Zeitpunkt unseres Besuches – vielleicht wird/wurde das mittlerweile mal geändert!?). Ein etwas mulmiges Gefühl, seine Karte in dieses komische, alte Teil reinzuschieben – aber das ist nun mal in Amerika so, dem sollte man sich vorher bewusst sein. 3 Stunden waren für – wenn ich mich recht erinnere (Memo an mich: mehr schriftliche Notizen zwischendurch machen!) – knappe 7$ zu bekommen. Eigentlich okay – nur blöd wenn man sich vielleicht gar nicht so lange dort aufhalten möchte. Hierzu gibt es später im Beitrag zu Tampa/Clearwater auch noch `ne Story…

Um mich über den Besuch in Sanibel kurz zu fassen: Es handelt sich hier wirklich um ein schönes Fleckchen Erde – wir hatten allerdings zu meinem Betrüben ziemlich Pech mit dem Wetter. Es war zwar nicht kalt, allerdings komplett bewölkt, wodurch das vielleicht so paradiesische Bild etwas vernebelt war. Trotz allem genossen wir die Ruhe am Strand ein bisschen und waren beeindruckt von den unzähligen Muscheln dort. Wäre das Wetter besser gewesen, hätten wir sicher mehr Zeit dort verbracht – um auch ein wenig zu plantschen und Sonne zu baden – so wurden unsere Pläne jedoch schnell Überwasser geworfen und wir fuhren nach knappen 1 ½ Stunden zurück Richtung Fort Myers, um uns dort ein wenig umzusehen und etwas zu Mittag zu essen. Erst mal hier noch ein paar Bilder von Sanibel Island:


Fort Myers Stadt ist recht überschaubar. Die Straßen sind super „niedlich“ und es gibt etliche Restaurants. So entschieden wir uns für Mittagessen bei einem mexikanischen Restaurant – eine Küche die man in Amerika auch bedenkenlos und super gut essen kann. Die Straßen hier waren recht schnell abgeklappert, so fuhren wir weiter nach Fort Myers Beach.


Der Strand in Fort Myers Beach war wirklich super schön und unfassbar weich. Auch hier – wie in den meisten Städten – ein Pier mit Blick auf das Ufer. Das Wetter hatte sich leider zum Nachmittag hin auch nicht gebessert und der Himmel war nach wie vor wolkenbehangen. Aber wie schon erwähnt, warm war es trotzdem so beschlossen wir hier noch ein Eis zu essen. Direkt am Pier war eine Eisdiele namens „Kilwins“ https://www.kilwins.com/ftmyersbeach gelegen und da viele mit Eis herausströmten und es ansprechend aussah, wollten wir uns auch eine Kugel gönnen. JA – es geht noch teurer als in Miami! EINE Kugel Eis (okay – sie war schon so groß wie knappe 2) für schlappe 8$ pro Person. Ja, kann man mal machen. Da wünscht man sich doch tatsächlich die 1,20€ Kugel vom Italiener in Deutschland zurück. Nun ja – unser Luxuseis schleckend, schlenderten wir noch ein wenig durch die Straßen und Giftshops bevor wir uns schließlich auf den Weg zurück ins Hotel machten.


Uns persönlich hat sowohl Sanibel als auch Fort Myers gut gefallen und es sollte auf einer Rundreise nicht fehlen, auch wenn wir auf Grund des Wetters ein wenig betrübt waren.

Bei Fragen, Anregungen oder auch gerne euren eigenen Eindrucken von Fort Myers und Sanibel lasst hier unter dem Beitrag gerne ein Kommentar da oder schreibt mit eine E-Mail an: anni.wanderlust@mail.de

Wunderbare Grüße
Eure Anni

 

3 Antworten auf “Fort Myers & Sanibel Island”

  1. Schade dass ihr auf sanibel so Pech mit dem Wetter hattet! Und ich finde es total lustig, Fort Myers Beach mal so leer zu sehen! 😄 das Steakhouse muss ich mal ausprobieren, Danke für den Tipp! 😊
    Liebe Grüße

    Chiara
    (www.ChiarasCompass.com)

    Gefällt 1 Person

  2. Der Parkautomat mit Kreditkarte hört sich abenteuerlich an. Als wir in Sanibel am Strand waren, hatten wir einen Parkautomat, in den man das Bargeld nur passend einwerfen konnte. Das war auch ein Ding für sich … 😀 Eine Stunde kostete 4 $.
    Liebe Grüße, Karina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s