Flitterwochen Seychellen 2015

Schon bei der Planung unserer Hochzeit auf Mauritius (dazu wird es hoffentlich bald auch einen Blogbeitrag geben) hatten wir uns überlegt, dass wenn wir doch schon so weit gereist sind, wir eigentlich auch gleich unsere Flitterwochen dran hängen könnten. Ja klar – wir hätten auch einfach noch ne Woche in Mauritius dranhängen können, aber irgendwie wollten wir noch etwas neues – einfach ganz für uns ohne die Familie, um das frisch verheiratet zu sein komplett aufsaugen und genießen zu können.

Also haben wir geschaut, was für Flüge und Möglichkeiten es gibt, von Mauritius aus weiter zu Reisen und haben uns schließlich für die Seychellen entschieden. Auch wenn es hier mit Sicherheit wenige schlechte Hotels gibt und sicher jedes irgendwie seinen Reiz hat, es sollte doch irgendwie was ganz besonderes sein. Schließlich sind wir auf das Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa gestoßen und waren direkt verliebt. Die Beschreibung des Hotels:

„Flüchten Sie in unser einzigartiges Stück vom Paradies mit den weißen Sandstränden des Indischen Ozeans. Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa ist das einzige Resort auf der drittgrößten Insel der Seychellen.Unsere einsame Oase, eingebettet in üppigen Bergen, ist ein Traum für Naturliebhaber. Wandern SIe durch den Regenwald oder begeben Sie sich auf eine Kajaktour oder tauchen Sie ein ins Abenteuer.“

hat uns auf anhieb fasziniert und die Vorstellung, mit dem Hotel auf der Insel „abgeschieden“ zu sein fanden wir großartig. Wir wurden nicht enttäuscht – aber dazu gleich mehr. Ein kleiner Tipp von mir noch Vorweg:

Wenn Ihr vorhabt, Flitterwochen zu buchen – bucht nicht irgendwas – informiert euch! Fast alle Hotels – gerade was die Richtung indischer Ozean (Malediven, Mauritius, Seychellen…) betrifft, bieten spezielle Honeymooner-Rabatte an die man unbedingt mitnehmen sollte. So kann man teilweise bis zu dem kompletten Hotelpreis der Braut sparen! Hierfür langt meist die Vorlage der Eheurkunde und in vielen Hotels sind diese Angebote das komplette erste Jahr nach der Eheschließung gültig, teilweise sogar länger.

Jetzt aber mehr zu unseren Flitterwochen im Paradies. Von Mauritius ging es direkt mit Air Seychelles nach Mahé – die Hauptinsel der Seychellen. Von hier aus ging es dann von der Hoteleigenen Anlegestation mit der Fähre rüber auf die Insel Silhouette, auf der sich das Hilton Hotel befindet. Bereits an der Anlegestation auf Mahé wurde quasi eingecheckt, so dass die Wartezeit auch gut überbrückt werden konnte. Zu dem wurden uns Croissants und Erfrischungsgetränke gereicht und mit Blick auf das Meer und die Morgensonne warteten wir auf das ablegen der Fähre.

Die Überfahrt dauerte ca. 40 Minuten bis wir den Anleger des Hotels erreichten. Auch hier erwartete uns ein super Empfang. Einige der Hotelmitarbeiter inklusive Hotelmanager begrüßten uns mit Erfrischungstüchern und Wasser, bevor wir auf die „Golfcaddys“ verteilt und mit kurzer Führung durch die Hotelanlage zu unseren Zimmern gebracht wurden. Zu unserem Glück – auch wenn wir Englisch auch ziemlich gut verstehen – war unsere Fahrerin eine Praktikantin aus Deutschland, die uns direkt ein paar Tipps für den Aufenthalt gegeben hat.

Wir hatten für unseren Honeymoon-Aufenthalt eine Beachvilla gebucht. Absolut empfehlenswert und einfach ein Traum. (auch wenn die Gartenvillas bestimmt auch super schön sind) Die kleinen Villen sind super gestaltet und aufgeteilt in einen großen Schlaf/Wohnbereich und ein riesiges Badezimmer inklusive Aussendusche. Nach hinten raus hat die Villa eine kleine Terasse mit zwei Stühlen, zwei Liegen und einem Tisch und – 3x dürft ihr raten – direktem Blick auf den indischen Ozean. Es war wirklich unglaublich! Man ist von einer Reihe Büschen, Bäumen und Palmen vom Meer getrennt und jede Villa hat einen eigenen kleinen Weg der direkt an den Strand führt. Hier ist alle paar Meter auch noch eine Hängematte zwischen den Palmen gespannt – also wirklich wie aus dem Katalog. Da mit Hilfe von Fotos ein besserer Eindruck vermittelt werden kann, habe ich euch hier eine kleine Diashow des Zimmers und des Ausblicks zusammengestellt:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ihr eine kleine Führung durch die komplette Hotelanlage sehen möchtet, könnt ihr euch gerne unter folgendem Link ein kleines Video auf Youtube anschauen. Hier haben wir eine Radtour durch die Anlage gemacht, um ein bisschen die Weitläufigkeit und die Aufteilung festhalten zu können. Rundfahrt Hilton Seychelles [sorry für die schlechte Tonqualität und das dusselige Gelbaer, damals mein erstes Video mit der Gopro ;)]

Das Hotel, die Insel, die Natur, das Meer – es war wirklich alles so unfassbar schön. Viele werden sich fragen: ok und was macht man jetzt so `ne Woche auf einer Insel auf der nichts ist ausser das Hotel? Kann ich euch sagen.

  1. Tauchen: Wir haben noch vor unserer Reise nach Mauritius hier in Deutschland unseren Open-Water Tauchkurs gemacht. (Falls ihr aus dem Raum Frankfurt kommt kann ich euch die Tauchschule Happy Dive Frankfurt nur empfehlen – haben mittlerweile dort auch noch unseren Advanced Tauchkurs absolviert.) Auf der Insel gibt es einen super ausgestattete 5* Padi-Divecenter der täglich unterschiedliche Tauchgänge anbietet. So war für uns natürlich klar, dass wir auch einen Tag mit Tauchen verbringen wollen. Auch das war hier super organisiert. Wir haben uns beim Tauchcenter angemeldet und haben einen halbtagesausflug gemacht. Vom Anleger aus sind wir 15min am Riff entlang gefahren und hier abgetaucht. Zwischen dem 1. und 2. Tauchgang wurde für Verpflegung in Form von Wasser und Keksen gesorgt – hat gereicht. 🙂 Wir waren ja nicht sooo lange unterwegs. Hatten leider bis auf den Besuch einer Schildkröte nicht so viel Glück mit anderen Meeresbesuchern, schön war es natürlich trotzdem. Hier ein paar Eindrücke.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    2. Wandern: Das Hotel bietet unterschiedliche Hiking-Touren durch die Insel an. Um nicht nur das Hotel, sondern auch ein bisschen mehr von der Insel mitzunehmen, haben wir uns entschieden eine kleine Tour mitzumachen. Wir sind nicht unsportlich, wollten aber in unseren Flitterwochen keine 10 Stunden durch den Dschungel wandern, daher keine riesen Tour  – dachten wir. Mit gestellten Rucksäcken inklusive Wasser und Lunchpaketen ausgestattet sollte es für uns nach dem Frühstück losgehen. Wir hatten uns für die `Jardin Marron`Tour entschieden, eine Wanderung zur „Coco de Mer“ (Seychellenpalme oder auch Seychellennuss genannt) – was es damit auf sich hat, seht ihr in der nächsten Diashow. Die Wanderung hatte es schon ziemlich in sich. Am Anfang noch auf gepflasterten Wegen bog unser Guide plötzlich einfach mitten in den Dschungel ab und so verhielt sich dann auch der Rest der Strecke. Über Stock und über Stein trifft es hier ganz gut. Ich kann garnicht mehr genau sagen wie lange es gedauert hat, bis wir an unserem Zielpunkt angekommen sind – aber bestimmt knappe 2 Stunden querfeldein. So standen wir schließlich nassgeschwitz und glücklich mit der Coco de Mer in der Hand am Gipfel unserer Wanderung. Es hat trotz aller Anstrengung wirklich Spaß gemacht und man konnte die Insel noch mal von einer anderen Seite als Strand, Meer und Palmen kennenlernen. Hut ab hier wirklich an den Guide – na klar hat er die Wanderung schon ein paar mal gemacht – aber sich in dem Dschungel nicht zu verlaufen finde ich trotzdem bewundernswert. Hier ein paar Eindrücke zur Wanderung:

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    3. Essen: Grundsätzlich hat man die Möglichkeit zwischen ÜF und Halbpension zu wählen. Wir haben Halbpension gebucht – so war das reichhaltige Frühstücksbuffet und das Abendessen inklusive. Es gibt in dem Resort 1 Hauptrestaurant, ein „Barrestaurant“ mit Snacks und 5 verschiedene Themenrestaurants. Das Hauptrestaurant bietet allerdings auch unterschiedliche Buffets an – also kulinarische Langeweile ist hier eigentlich ausgeschlossen. Wir haben 2 der Themenrestaurants getestet, das `Grann Kaz`, welches einheimische Spezialitäten serviert und das ´Portobello`ein super Italiener. Mein Tipp:

    Wir befinden uns hier gerade auf den Seychellen, in einem Resort auf einer einsamen Insel. Es empfiehlt sich in jedem Fall Halbpension zu buchen – denn ansonsten sind die Preise für Speisen ziemlich hoch – was auf Grund der Lage und der Hotelkategorie natürlich zu erwarten ist. Wasser ohne Kohlensäure war beim Abendessen immer inklusive – alle weiteren Getränke natürlich mit einem Aufpreis verbunden. An der Bar gibt es eine Happy Hour – wer also lecker Cocktails schlürfen wollte, diese am besten Mitnehmen. Morgens bestenfalls reichhaltig Frühstücken, denn auch die Snacks am Mittag an der Bar haben ihren Preis. Da wir eh nicht so die „Mittagesser“ sind, haben wir das Angebot nur einmal an unserem Abflugtag genutzt und uns einen Burger (der super lecker war!) für umgerechnet ca. 30€ p.P. gegönnt – also für eben mal einen Snack ein recht stolzer Preis.

Hier ein paar Eindrücke zu der Essensvielfalt und Varietät im Hilton Labriz:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ansonsten haben wir unsere Reise hauptsächlich zum Entspannen und Genießen genutzt. Falls Ihr Interesse an den weiteren Aktivitäten habt, die das Resort anbietet hier klicken.

Wir haben uns vorgenommen, zu unserer Silberhochzeit wieder auf die Seychellen in das Resort zu fliegen – mal sehen ob ich euch dann hier darüber berichten werde. Es war wirklich ein Traum und ein wirklich unfassbar schöner Ort – wenn man sich im Nachhinein die Bilder so anschaut, ist es manchmal fast unwirklich, dass wir diesen paradiesischen Fleck der Erde wirklich schon besucht haben.

Falls ihr noch irgendwelche Fragen zum Hotel oder den Aktivitäten dort habt, lasst es mich gerne wissen: anni.wanderlust@mail.de oder einfach direkt hier für alle unter dem Beitrag.

Bis ganz bald und wunderbare Grüße

Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s